BannerbildBannerbildBannerbild
( 02518 ) 356666
Link verschicken   Drucken
 

Hörtherapie/Tinnituszentrierte Musiktherapie

Hörtherapie:

Behandlung von Tinnitus, Hyperakusis, Schwerhörigkeit und bei Cochlea Implantat

 

  1. Sie leiden an einem Tinnitus, einer Hyperakusis oder Phonophobie und haben bereits verschiedene Behandlungen hinter sich, ohne ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht zu haben?

  2. Sie sind Träger eines Hörgerätes oder eines Cochlea Implantats und möchten Ihr Hörvermögen trainieren und wieder Freude am Hören empfinden?

 

Mit der Hörtherapie tragen Sie aktiv zur Verbesserung Ihrer Hörwahrnehmung und/oder zur Linderung ihres Ohrgeräusches und damit zur Verbesserung Ihrer Lebensqualität bei. Durch neue Hörerfahrungen können Sie Veränderungen in Wahrnehmung und Verarbeitung des Störungspotenzials im Hören erreichen und das Hören wieder als angenehm und lustvoll erleben. 

 

Die Behandlung umfasst:

  • Hörberatung/Hörhygiene

  • Hörtherapie

  • Musiktherapeutische Tiefenentspannung

  • Sensorisch-integrative Musik- und Klangtherapie

 

Die einzelnen Therapiebausteine werden individuell zusammengestellt und gewichtet

DSCI0078

Zum Ablauf:

Im Vorgespräch können Sie zunächst einmal über Ihre Hörprobleme und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen und Folgen berichten und erhalten auf Wunsch ausführliche Informationen zu den Themen Hören, Tinnitus sowie über Hörschäden und ihre Folgen.

 

Die Hörberatung umfasst die Sensibilisierung für das eigene Hörverhalten, Möglichkeiten der auditiven Defokussierung und Hinweise zu Wirkmechanismen von Klang und Musik.

DSCI0134_2_

In der Hörtherapie werden Möglichkeiten der Maskierung gesucht und das Hören (wieder) mit angenehmen Emotionen verbunden. Sie dient der Förderung der zentralen auditiven Wahrnehmung und vermittelt Habituationstechniken sowie Anregungen und Übungen für zu Hause.

 

Mit der Musiktherapeutischen Tiefenentspannung erlernen Sie eine Technik zur Tiefenentspannung mit gleichzeitiger Defokussierung, um zu Ruhe und Gelassenheit zu finden und Schlafstörungen abzubauen..

TIM1

In der sensorisch-integrativen Musiktherapie wird das Hören mit anderen Sinneseindrücken verbunden, z. B. mit vibroakustischen Methoden wie der Klangmassage. Weitere Bestandteile können Atem-, Stimm- und Körperwahrnehmungsübungen sein. In der Tinnitustherapie erfolgt basierend auf der Tinnitusanalyse und den bisher beschriebenen Therapieschritten die Erarbeitung eines individuellen neurophysiologischen Hörtrainings, das Sie auf einer CD ausgehändigt bekommen.

 

Literatur

  • Cramer, A. (2018): Auditive Therapien und Audio-Trainings bei Tinnitus. In: ZS MU7/2018, V&R, Göttingen
  • Cramer, A. (2018): Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie. Trias, Stuttgart (4. Aufl.)
DSCI0149
Hier finden Sie meine Praxis

Musiktherapeutische Praxis

Dr. sc.mus. Sylvia Kunkel

 

Pferdekampsheide 51
48329 Havixbeck

02507/9888140

Termine

Termine nach Vereinbarung!